08.10.14 - Stadtwerken Osnabrück AG

Artikel teilen:

Carsharing mit den Stadtwerken Osnabrück

Intelligente Lösung für individuelles Mobilitätsmanagement: Erstmals in Deutschland bietet ein Verkehrsunternehmen in kommunaler Hand stationäres und flexibles Carsharing an.

Pionierarbeit in Osnabrück: Künftig wird das Verkehrsunternehmen ‚stadtteilauto‘ in kommunaler Hand sowohl stationäres „stat>k“ als auch flexibles „flow>k“ Carsharing anbieten. Die Stadtwerke Osnabrück ergänzen damit ihr Portfolio um eine Komponente flexibler und nachhaltiger Mobilität und bilden eine optimale Ergänzung zum ÖPNV, mit dem sie bereits jährlich 37 Millionen Fahrgäste transportieren.

Von Osnabrückern für Osnabrücker

Das neue kombinierte Angebot bringt den Wunsch nach flexibler und umweltfreundlicher Fortbewegung zusammen mit günstigen Tarifen. Bereits 2012 wurden viele Neuerungen etabliert, wie zum Beispiel das E-Carsharing mit Elektroautos, die durch das erweiterte Angebot nun ergänzt werden.

Schritt in Richtung einer umweltfreundlichen und flexiblen Mobilität

Kunden des neuen, flexiblen Carsharing profitieren vor allem durch die spontan mögliche Nutzung über das Smartphone und der möglichen, kostenlosen Vorbuchung von bis zu 30 Minuten. Stationslose, minutengenaue Abrechnung und keine monatlichen Fixkosten ergänzen das Paket. Die Registrierung erfolgt online, dann muss der Kunde die Registrierung unter Vorlage seines Führerscheins vor Ort abschließen. Alle Kunden der Mobilkarte der Stadtwerke profitieren von vergünstigten Tarifen.